#03 Energiesparmeister 2023

Zwei Schulen aus Hessen und Thüringen machen es vor

Der Energiesparmeister-Wettbewerb ist eine Aktion von co2online, unterstützt durch das Projekt „Online-Klimaschutzberatung für Deutschland“ und gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. co2online realisiert den Schulwettbewerb im vergangenen Jahr zum 15. Mal in Folge und vergibt jedes Jahr Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro an engagierte Schulen. Bundesweit haben sich 418 Schulen beim Energiesparmeister-Wettbewerb beworben

Energiesparmeister 2023 in Hessen – Geschwister-Scholl-Schule Bensheim

Den Titel „Energiesparmeister 2023“ für das beste Klimaschutzprojekt aus Hessen hat die Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim gewonnen. Die kooperative Gesamtschule mit Oberstufe beeindruckte die Jury durch ihre Photovoltaik-Anlage auf dem Schuldach, die die Nachbarschaft mit erneuerbarer Energie versorgt. Hierfür überzeugte die Schulgemeinschaft den Landrat und Bürger konnten Anteile erwerben.

Bundesweit haben sich im Jahr 2023 418 Schulen beim Energiesparmeister-Wettbewerb beworben. Die Schule aus Bensheim erhielt neben dem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro eine Patenschaft mit der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen. „Gemeinsam für eine Idee einstehen und diese dann auch umsetzen, das können diese jungen Menschen hervorragend“, sagt Matthias Haupt vom Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen. „Hartnäckig und selbstbewusst initiieren sie die Veränderungen, die unsere Welt braucht. Ein echtes Vorbild!“

Die Preisverleihung im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz war für die Gewinner aus Bensheim ein großartiges Erlebnis, dass von der Sparkasse Bensheim medial begleitet wurde.

Energiesparmeister 2023 in Thüringen – Thüringer Gesamtschule Stadtilm

Die Thüringer Gemeinschaftsschule Stadtilm gewinnt den Landestitel „Energiesparmeister 2023“ für das beste Klimaschutzprojekt aus Thüringen. Sie schaffte es, die Jury mit ihren groß angelegten jährlichen Baumpflanzaktionen zu überzeugen.

Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Stadtilm forsten „ihren“ Stadtwald auf, um Lücken im Wald zu schließen, CO2 zu binden und so die eigene Zukunft zu gestalten. Sie geben alles, damit Thüringen grün bleibt und sehen bereits erste Erfolge wachsen. Allein bei der letzten Baumpflanzaktion wurden 900 Bäume gepflanzt, die perspektivisch 11 Tonnen CO2 pro Jahr binden werden. Das ist Klimaschutz, der bleibt!